Epilieren

Epilieren:

Beim Epilieren werden die Haare mit kleinen Pinzetten ausgezupft, dabei werden auch die Wurzeln entfernt.

Das Ergebnis ist eine sehr glatte Haut die über Wochen hält.

Die Anwendung ist simpel: Einfach einschalten und langsam über die zu enthaarende Stelle führen.

Der Vorteil gegenüber Waxing und Sugaring besteht darin dass die Haare nicht erst 2 mm Wachsen müssen um entfernt werden zu können, es Reichen bei guten Gräten schon weniger als 0,5mm aus.

 

Anwendung:

Stutzen:

Vor dem du dich da erste mal Epilierst empfehlen wir dir die Haare zu kürzen. Wenn deine Haare zu lange sind kann der Epilierer nicht optimal arbeiten. Sollten deine Haare also länger als zwei centimeter sein benutze einen Groomer zum stutzen. Wenn du dir nicht extra einen kaufen möchtest kannst du auch eine Haarschneidemaschiene oder den Bartstutzaufsatz eines Elektrorasierers verwenden wenn soetwas in der Nähe ist. Ist auch Soetwas nicht verfügbar, solltest du dich Rasieren und dann einige Tage warten bis die Stoppel etwa einen milimeter lange sind.

 

Peelen:

Sind die Haare in richtige Länge gebracht solltest du ein Peeling der Haut machen.

Dafür eignen sich Peelingcremes oder du hast einen Epilierer der einen Peelingbürste dabei hat.

Solltest du die erst einen Epilierer kaufen lohnt sich der Aufpreis für die Bürste auf jeden fall.

 

Einweichen:

Ist die Haut gepeelt nimm ein Bad. Das entspannt nicht nur, es weicht auch die Haare ein. Das macht die Epilation um einiges angenehmer. Die meisten neuen Epilierer sind wasserdicht und können direkt in der Badewanne benuzt werden.

Epilieren:

Beim Epilieren selbst ist Ruhe und Geduld angesagt. Auch wenn die erste Anwendung ein wenig schmerzhaft ist, solltest du nicht hektisch hin und her Epilieren.

Das bringt rein gar nichts ausser Schmerz. Ist die erste Anwendung mal vorbei kommt sie garantiert nie wieder.

Beim zweiten mal tut es nicht mal halb so weh. Versprochen!

Also, führe den Epilierer gleichmäßig und sanft über deine Haut, damit erzielst du das beste Ergebnis.

Wenn du den Intimbereich Epilieren möchtest sammle erst Erfahrung an anderen Körperstellen wie zum Beispiel den Beinen oder Achseln.

Beim Intimbereich zu beginnen ist nicht empfehlenswert, hast du schon Epilationserfahrung gesammelt, kannst du dich natürlich vorsichtig Epilieren.

Pflege danach:

Nach dem du dir die gewünschte Körperstelle enthaart hast, ist Pflege angesagt!

Nach der Epilation sind rote Tupfer auf der Haut keine seltenheit. Und auch das leichte brennen ist ganz normal.

Bist du noch in der Dusche oder Badewanne lass kaltes wasser über die haut laufen. Ja das kann schon ein wenig Überwindung kosten, es lohnt sich aber. Die Haut beruhigt sich viel schneller wieder, und das brennen lässt viel schneller nach.

Du kannst auch Lotionen zur Pflege benutzen, diese beruhigen deine Haut ebenfalls.

Im Idealfall solltest du natürlich beides machen.

 

Expertentipp:

Wenn du dich das Erste mal epiliert hast, solltest du dich alle zwei Tage epilieren damit du wirklich alle Haare erwschst und das Ergebnis lange anhält.

 

 

 

Hier sind Vorschläge für gute Geräte. Wobei wir ausdrücklich den Silkepil 9 von Braun empfehlen!

Wir haben ihn schon getestet und sind absolut davon überzeugt. Lese mehr darüber in unserem Produkttest!